Familienrekonstruktion

Unsere Familiengeschichte prägt wesentlich unser Verhalten, Denken und Fühlen im privaten wie auch im beruflichen Leben.

Das bedeutet, dass nicht nur Kindheitserlebnisse und unterschiedliche Kindheitserfahrungen, sondern vielmehr die über Generationen hinaus erworbenen Beziehungsmuster und Bilder sowie Familienregeln und Familienmythen unser Leben mitgestalten.

Im Mittelpunkt dieses 9-tägigen Seminars steht die Erforschung der Geschichte des Teilnehmers aus einer Mehrgenerationsperspektive und das Entdecken von Werten und Familienschätzen. Das Ziel ist die tiefe Versöhnung mit den einzelnen Personen, wie Vater, Mutter und Geschwister, und daraus folgend mit sich selbst! Durch Rollenspiele, Skulpturarbeit und Methoden der Gestalttherapie und des Psychodramas gehen wir gemeinsam auf Entdeckungsreise zu unseren Wurzeln und Quellen, um neue Veränderungsmöglichkeiten in unseren Beziehungen ausforschen zu können und unser Leben leichter und glücklicher zu gestalten.

Nächster Termin: 21. 07. – 29. 07. 2017 in Tragwein / Bildungshaus Greisinghof
Ulrike Schiesser, Max Kastenhuber, Markus Fellinger

Höchstzahl: 12 Teilnehmer

Die Familienrekonstruktion wurde von Alois Saurugg und Helene Hornich an Max Kastenhuber, Markus Fellinger und Ulrike Schiesser übergeben, und wird vom neuen Team in bewährter Weise fortgeführt.

Weitere Informationen unter info@familienrekonstruktion.at und www.familienrekonstruktion.at.

Alois Saurugg, Helene Hornich; Markus Fellinger, Ulrike Schiesser, Max Kastenhuber
Alois Saurugg, Helene Hornich
Markus Fellinger, Ulrike Schiesser, Max Kastenhuber